News Ticker

  • Erste Vorankündigung der 70. LEV-Mitgliederversammlung 2020 in Karlstadt -

    Hier finden Sie die Einladung (Vorankündigung) zur 70. Mitgliederversammlung 2020 im Johann-Schöner-Gymnasium Karlstadt, zusammen mit allen im Moment relevanten Informationen. 

    Die endgültige Einladung versenden wir satzungsgemäß am  6. Februar 2020.

    Falls Sie Änderungen der Ansprechpartner im Elternbeirat bedingt durch die Elternbeiratswahl 2019 an Ihrer Schule noch nicht gemeldet haben, möchten wir Sie herzlich bitten, uns die neuen Ansprechpartner/neuer Elternbeiratsvorsitz mit dem beigefügten Datenblatt zu melden und die Einladung zur Mitgliederversammlung an diese weiterzureichen.

  • LEHRERMANGEL AM GYMNASIUM DROHT - 27.11.2019: Einführung des G9 erfordert mehr als 2.500 Einstellungen im Jahr 2025
  • SCHWÄGERL BLEIBT VORSITZENDER - 22.11.2019: Wiederwahl in Nürnberg mit 94 Prozent
  • Pressekonferenz zur Ausgestaltung der Oberstufe am neuen Gymnasium -

    Neue Oberstufe: Mehr Wahl- und Vertiefungsmöglichkeiten für die Schülerinnen und Schüler!

    Vertiefung der individuellen Stärken und Interessen / Förderungsmöglichkeiten auf dem Weg zum Abitur / „Politik und Gesellschaft“ als eigenständiges Fach / Erhalt des W-Seminars als Element der Wissenschaftspropädeutik

    In der heutigen Pressekonferenz hat Kultusminister Prof. Michael Piazolo zusammen mit den Vertretern der Arbeitsgruppe Oberstufe – Bayerischer Philologenverband, Vereinigung der Direktorinnen und Direktoren der Bayerischen Gymnasien, der Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien und den Landesschülersprechern – die Ergebnisse der Ausgestaltung der Oberstufe im neuen Gymnasium vorgestellt.

    Die Schülerinnen und Schüler können in der neuen Oberstufe nach ihrem jeweiligen Interesse ein Leistungsfach wählen, die Wochenstundenzahl liegt dabei über zwei Jahre zwei Wochenstunden höher als die des Grundlagenfaches, d.h. in Sprache/Naturwissenschaft/fortgeführte Informatik insgesamt dann fünf Wochenstunden, in den übrigen Fächern vier Wochenstunden.

    Deutsch- und Mathematik werden weiterhin als Kernfächer auf erhöhtem Niveau verpflichtend vierstündig unterrichtet. Besonders interessierte und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler haben nun die Möglichkeit, in der Q12 Deutsch oder Mathematik zusätzlich zwei Stunden zu vertiefen. Die leistungsschwächeren Schülerinnen und Schüler können dagegen in der Q13 zusätzlich zwei Stunden Differenzierung in einem der beiden Kernfächer wählen, um sich auf die Abiturprüfung vorzubereiten.

     „Die Stärkung der politischen Bildung – ein Anliegen der LEV Gymnasien – wird auch in den Jahrgangstufen 12 und 13 konsequent im Fach „Politik und Gesellschaft“ fortgesetzt“, so die LEV-Vorsitzende Susanne Arndt. „Wir begrüßen die Entscheidung, das Fach von Geschichte zu entkoppeln und ihm damit die Möglichkeit zu geben, sowohl als Leistungsfach (vierstündig) als auch als Abiturfach gewählt zu werden.“

    Weiter die LEV Vorsitzende: „Wir haben uns sehr dafür eingesetzt, das W-Seminars z.B. mit den Möglichkeiten, den Schülerinnen und Schülern fächerübergreifende Angebote zur Vertiefung zu bieten und damit die Fächerpluralität in der Oberstufe zu stärken. Es ist uns gelungen, dieses bewährte Element der Wissenschaftspropädeutik zu erhalten.“

    Die Ausgestaltung des Abiturs folgt im nächsten Schritt.

     

    Für weitere Fragen steht Ihnen die LEV-Vorsitzende Susanne Arndt unter 0172 8322178 zur Verfügung.

  • WEITERE ETAPPE GESCHAFFT - 21.11.2019: Philologenverband zur neuen Oberstufe
  • GYMNASIUM: VIELFÄLTIGE HERAUSFORDERUNGEN - 20.11.2019: Hauptversammlung des Philologenverbands in Nürnberg. Neuwahlen des Vorstands.
  • 10. FORSCHA – die Mitmachmesse zum Ausprobieren und Tüfteln -
    Die Geschäftsführerin der LEV Annette Batora zusammen mit Vertretern der LEV RS

    Von Freitag bis Sonntag verwandelte sich die Messe München für Tausende von Besuchern zu einem Ort des Forschens und Spielens - Bereits zum 10. Mal stieß die Kooperation der FORSCHA und der Spielwiesn auf große Resonanz.

    Steht bei der Spielwiesn Spaß und Unterhaltung an erster Stelle, so überraschte die FORSCHA Besucherinnen und Besucher mit verschiedensten Experimentierstationen und Workshops rund um die Themenfelder IT, Raumfahrt, Robotics, Künstliche Intelligenz und nachhaltige Entwicklung sowie Informationen über Berufsfelder und Ausbildungsmöglichkeiten in den MINT Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik).

    Am Stand des Kultusministeriums zeigten Schülerinnen und Schüler beeindruckendes Engagement in interaktiven Klassenzimmern:

    • Gymnasium Berchtesgaden mit einer MurmelMusikMaschine, Riesenseifenblasen und diversen mathematisch-naturwissenschaftlichen-technischen Experimenten
    • Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham den Erfinderkurs Nussknacker und Elektronik, Basteln und Coden
    • Otto-von-Taube-Gymnasium Gauting Experimentierstationen zu Physik und Technik
    • Schülerforschungszentrum Oberfranken Kreatives Rätseln und ein Bionik-Quiz
    • Gymnasium Olching chemische Experimente

    Auch die LEV Gymnasien war zusammen mit der LEV Realschulen und Vertretern der Schulberatungsstellen am Stand vertreten und informierten interessierte Eltern.

  • HAUPTVERSAMMLUNG DER STUDIERENDENVERTRETUNG - 18.11.2019: Gesucht: Fairere Bedingungen im Staatsexamen
  • STATEMENT DES BPV ZUR DIGITALISIERUNG - 11.11.2019: Michael Schwägerl, der Vorsitzende des Bayerischen Philologenverbands (bpv) äußert sich zum Stand der Digitalisierung an Bayerns Schulen
  • STATEMENT ZUR BR-MELDUNG - 09.11.2019: Experte Gloe: "Bayern hat rote Laterne bei politischer Bildung"

-- Download News Ticker als PDF --


%d Bloggern gefällt das: